Golfpark reagiert auf aktuelle Entwicklung bei Corona

Entscheidungsträger beschließen erneute Schutzmaßnahmen

Während eines gemeinsamen Arbeitsfrühstücks im Golfhotel setzen sich der Vizepräsident, der Spielführer, der Headgreenkeeper sowie der Betreiber mit der aktuellen Entwicklung auseinander.

Einmütig wurde dabei entschieden, dass aufgrund der aktuellen Entwicklung einige Sofortmaßnahmen ergriffen werden sollen.

Vizepräsident Reinhard Kawemeyer, Spielführer Horst Guse, Headgreenkeeper Kamal Youssef sowie der Betreiber Christian Woch stellten während des konstruktiven Meetings Ihre Ansichten und aktuellen Problemthemen vor, bevor dann gemeinsam ein aktueller Maßnahmenkatalog erarbeitet wurde.

An erster Stelle, noch vor der wirtschaftlichen Betrachtung, steht dabei die Gesundheit der Golfer, Gäste sowie Mitarbeiter wie Geschäftsführer Christian Woch betonte. Wir möchten alles dafür tun, dass unsere Gäste den Golfpark sicher und ohne Angst besuchen können und Ihrem Hobby dem Golfspiel oder auch dem Restaurantbesuch so sicher wie irgend möglich absolvieren können.

Der Arbeitskreis Corona hat im Zuge der Besprechungen die folgenden Maßnahmen abgestimmt:

  • Entfernung der Ballwascher an den Abschlägen
  • Die Fahnen dürfen nicht mehr entfernt werden
  • Rückbau der Waschstation
  • Sperrung der Duschen / Umkleiden
  • Ausbau der Desinfektionsmaßnahmen

Neben der sehr ernsten Coronathematik kamen noch einige weitere Themen während der Sitzung zum Gespräch. Dabei wurde unter anderem durch Spielführer Horst Guse festgelegt, dass EDS-Runden nur noch bis zum 31. Oktober gespielt werden dürfen.

Zudem berichtete der Betreiber Christian Woch von einer sehr erfolgreichen Einführung der Onlinestartzeiten, die bereits vom Großteil der Mitglieder des Golfparks genutzt werden. Es gab bisher keinerlei Probleme und auch die Onlinebuchung der Golfcarts verlief bisher komplikationsfrei.

Headgreenkeeper Kamal Youssef berichtete von umfangreichen Platzpflegemaßnahmen, so wurden unter anderem die Fairways komplett mittels einer Spezialmaschine nachgesäht und auch der Umbau des Kurzspielbereiches wurde gestartet. Hier sollen im Laufe des Winters / Frühjahrs weitere Trainingsmöglichkeiten geschaffen werden. Insbesondere für Einsteiger werden sich hier vielfältige Möglichkeiten ergeben.

Vizepräsident Reinhard Kawemeyer zeigt sich- zusammen mit den anderen Teilnehmern des Arbeitskreises- zuversichtlich, dass mit den getroffenen Maßnahmen notwendige, aber auch sinnvolle Entscheidungen getroffen worden sind. Wir hoffen, dass alle Gäste sich an die Regeln halten und somit ihren Anteil an der Eindämmung der aktuellen Pandemie beitragen.

CW

 

 

 

 

Diese Seite teilen:

Zurück zum Seitenanfang